Zurzeit befinden sich ca. 80 Kinder und Jugendliche in der Instrumentalausbildung des Musikvereins Ringingen.

Die musikalische Erstausbildung im Musikverein Ringingen erfolgt meist im Grundschulalter an der Blockflöte. Hier steht neben dem ersten Kontakt mit der Musik, vor allem das Erlernen der ersten Notennamen und Notenwerte im Mittelpunkt. Im kindergerecht gestalteten Gruppenunterricht fällt dies besonders leicht. Die Blockflötenkinder dürfen am Adventsvorspiel das erste Mal ihr Können unter Beweis stellen.

Bei einem jährlich stattfindenden Informationsabend, können Sie sich gerne ein eigenes Bild über unseren Blockflötenunterricht machen.

Nach ca. zwei Jahren Blockflötenunterricht können sich die Kinder für das Erlernen eines Instrumentes entscheiden. Kommen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind zum Informationsabend im Herbst. An diesem werden alle relevanten Informationen rund um die Instrumentalausbildung für Eltern zur Verfügung gestellt. Für Ihr Kind besteht die Möglichkeit, in Ihrem Beisein alle Instrumente, begonnen bei der Querflöte bis hin zum Schlagzeug, auszuprobieren, um so eine praxisnahe Entscheidung treffen zu können.

Nun beginnt der Einzelunterricht auf dem gewählten Instrument bei qualifizierten Lehrern. Erste Grundlagen von Atem- und Grifftechniken werden hier spielerisch vermittelt. Parallel zum Einzelunterricht findet ein Theorieunterricht statt, in welchem die Kenntnisse der Notenschrift vertieft werden.

Nach einem Jahr Einzelunterricht haben die Kinder die Möglichkeit, ihre ersten Erfahrungen beim Spiel in der Gruppe, in einem Ensemble zu sammeln. Beim jährlichen Adventsvorspiel hat das Ensemble einen Auftritt und die Kinder können vor Publikum beweisen, was sie erlernt haben.

Gut vorbereitet durch das gemeinsame Musizieren, dürfen die Kinder nun in der Jugendkapelle weitere Erfahrungen sammeln. Es besteht die Möglichkeit, Musikabzeichen in ansteigenden Schwierigkeitsstufen zu absolvieren. Diese werden vom Musikverein Ringingen gefördert.

Mit dem 16. Lebensjahr und dem erfolgreichen Bestehen der D1-Prüfung, kommen die ausgebildeten Jugendlichen nun in die aktive Kapelle.