Ringingen / pakl Die Besenwirtschaft des Musikvereins Ringingen ist auch in diesem Jahr gut angekommen.

2016_besenwirtschaft_foto-sz

Der Ringinger „Besen“ war wieder gut besucht.

Bereits zum 22. Mal haben die Musiker in ihre traditionelle „Besenwirtschaft“ im Musikerheim eingeladen. Wie auch in den Jahren zuvor gab es ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken. Dieses wussten die zahlreich erschienen Gäste aus Nah und Fern sehr zu schätzen. Und nachdem zu einer Besenwirtschaft traditionell ein guter Wein dazugehört, kamen zum Speisen-Angebot noch bis zu 13 verschiedene Sorten Wein dazu. Diese konnten sich die Weinliebhaber sogar, als Besonderheit des Abends, in kleinen Holz-Weinfässchen an den Tisch bringen lassen. Bei Bedarf schenkte sich dann jeder selber seinen Wein nach und war dann das Fässchen leer, wurde es einfach wieder aufgefüllt. Alle Musiker des Vereins, einschließlich der Vorstands, waren an diesen zwei Tagen angetreten, um die zahlreich erschienenen Gäste zu bewirten. Den Musikern und den Besuchern der Besenwirtschaft war es anzumerken, dass alle dieses Ringinger Traditionsfest sehr genossen haben. Von vielen Besuchern wurde die Veranstaltung auch zum Treffen mit Freunden und Nachbarn für einige gemeinsame Stunden ausgenutzt.

Erschienen: 07.11.2016, Schwäbische Zeitung
Autor: SZ-pakl
Foto(s): SZ-pakl