Die Jugendkapelle des Musikvereins Ringingen eröffnete das Sommer-Open-Air.

Zur Zeit befinden sich circa 80 Kinder und Jugendliche in der Instrumentalausbildung des Musikvereins Ringingen. Rund 35 davon spielen in der Jugendkapelle mit. Diese hat unter der Leitung von Sarah Frank am Sonntag beim Sommer-Open-Air das Publikum vor der Grundschule unterhalten.

Zu einem gemütlichen Sommerabend mit Musik und netten Gesprächen hatte der Musikverein Ringingen die Bevölkerung eingeladen. Rund 100 Gäste lauschten den schwungvollen Vorträgen des musikalischen Nachwuchses. Dieser hatte sich in vielen Proben gebührend auf sein Spiel unter freiem Himmel vorbereitet und zeigte eineinhalb Stunden lang, dass auch in Zukunft die Blasmusik in Ringingen einen hohen Stellenwert hat.

Anhaltender Applaus für die Jugend

Party Rock Anthem, SMS-Polka, Transformers und Banana-Rock waren einige der zur Freude der Zuhörer gespielten Titel. Reichlich Applaus lohnte das muntere und durch optimal aufgestellte Lautsprecher verstärkte Spiel. Roman Muth, Mitglied des Blasorchesters des Musikvereins Ringingen und einer der drei Posaunisten der bekannten Ehgnerländer, griff bei einigen Nummern zum Mikrofon und erwies sich als begabter Pop-Sänger. Bei den jungen Nachwuchsmusikern war der Anteil der Mädchen auffallend hoch. Sie beherrschten das Bild, in dem sich ein paar Jungs mit ihren glänzenden Instrumenten ganz gut machten.

 

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte Jugendleiter Daniel Höcker das Publikum im Schulhof und wünschte gute Unterhaltung. Für den angenehmen Aufenthalt bei Musik, Speis und Trank hatte der Verein unter der Regie seines Vorsitzenden Joachim Trapp genügend Tische und Bänke aufgestellt. Das Wetter war geradezu ideal für die Musik im Freien. Weder zu kalt noch zu warm lud es ein, sich an der frischen Luft ein paar nette Stunden bei frohen Klängen zu erholen.

Speis und Trank im Eingangsbereich

Gutes zu essen gab es im schattigen Eingangsbereich der Schule. Steakwecken, Hamburger, Rote Würste, Waffeln und Früchtespieße waren das schmackhafte Angebot.

Für die Zeit nach Einbruch der Dunkelheit waren bunte Glühlampen für die romantische Beleuchtung aufgehängt. Nach der Jugendkapelle war der Auftritt mit Unterhaltungsmusik von „Fortissimo“, der kleinen Besetzung der Musikvereine Ringingen und Hochsträß, angesagt.

Erschienen: 09.07.2018, Schwäbische Zeitung
Autor: Kurt Efinger
Foto(s): Kurt Efinger

Kategorien: JugendVeranstaltung